HALLUX | FERSENSPORN

Wie entsteht ein Hallux Valgus?
Das Quergewölbe des Fußes sinkt ein (durchgetretener Fuß), die Zehengrundgelenke haben nun sehr viel Druck und mit steigendem Druck auf das Großzehengrundgelenk „rutscht“ der Mittelfußknochen des Großzehs nach außen. Ein vom Fußrücken kommender Muskel, der am großen Zeh ansetzt, zieht den großen Zeh nach innen. Folge ist, dass das Gelenk des großen Zehs instabil wird. Nun beginnt unser Körper mit einer Notreparatur und produziert Kalk, um das Großzehengrundgelenk wieder zu stabilisieren. Wichtig ist im Kopf zu behalten, dass die Ursache das Absinken des Quergewölbes im Fuß ist.

 

Wie entsteht ein Fersensporn?
An der Fußunterseite befindet sich die Plantar Faszie, die direkt unter der Ferse (am Fersenbein) ansetzt. Ist diese Faszie sehr fest und unelastisch bekommt der Faszien Ansatz sehr viel Druck und Zug. Um das Abreißen der Faszie zu verhindern, leitet unser Körper wieder die Notreparatur ein und produziert Kalk am Sehnenansatz. Auch hier noch einmal zusammenfassend: Ursache ist eine starke Fersenbelastung (falsche Gewichtsverteilung) und/oder eine unelastische Faszie.

 

Die Sohlen der Firma Step Forward unterscheiden sich in einem ganz wesentlichen Punkt von „normalen“ Einlagen – es handelt sich um AKTIVE Einlagen. Sie sind flexibel und jeder Schritt wird zur Fußgymnastik. Der Fuß wird durch die Sohlen ab dem ersten Moment in die physiologisch richtige Position gestellt und nun in dieser Position trainiert.

Somit werden Fußfehlstellungen wie Knick-, Platt-, Senk-, Spreizfuß durch tägliches Tragen der Sohlen korrigiert, die Muskeln, Sehnen und Bänder „verstehen“ wieder, wie sie korrekt arbeiten sollen – ganz nach dem Motto: Trainieren statt operieren.

 

Da wir durch die Sohlen auch das Quergewölbe wieder aktivieren und aufbauen, kommt es beim Hallux valgus zu Erleichterungen und Verbesserungen. Auch Patienten mit Mortonsche Neuralgie, Hammer-, Krallenzehen erfahren Verbesserung.

Die Sohlen sind so konstruiert, dass das Gewicht des Körpers wieder auf den Mittelfuß gebracht wird, wie es natürlich sein sollte. Damit ziehen wir das Gewicht von der Ferse weg und lindern somit Fersenschmerzen und haben Einfluss auf die gesamte Körperstatik. Eine falsche Gewichtsverteilung kann Ursache für Knie-, Hüft- und Rückenschmerzen sein und werden durch das Tragen der Sohlen positiv beeinflusst.

Da mit jedem Schritt die Plantar Faszie massiert und damit weich und elastisch gemacht wird, haben die Sohlen positiven Einfluss auf den Fersensporn und Plantar Fasciitis.

 

Kosten für die Sohlen 295 € (Kinder zahlen beim Wechsel aufgrund wachsender Füße 30 €)

Wir gewähren eine Produktgarantie von 10 Jahren und Zufriedenheitsgarantie von 3 Monaten. D.h. bei Unzufriedenheit können die Sohlen bis 3 Monate nach Kauf zurückgegeben werden, du bekommst den Kaufpreis abzgl. 75 € Bearbeitungsgebühr zurückerstattet.

 

Wir machen von deinem Fuß einen Abdruck und passen die Sohlen an dein Fußgewölbe an. Du kannst die Sohlen in meiner Praxis gleich ausprobieren. Diese Anpassung und das Ausprobieren sind kostenfrei.

Hier kommen Sie zu unseren aktuellen Messetermine.

Erstanamnese mit ausführlicher Diagnostik und naturheilkundlicher Erstbehandlung
Dauer ca. 90 Minuten  |  99 Euro