Was tun bei Husten, Schnupfen, Heiserkeit?

Jeder kennt es – es beginnt mit Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Gliederschmerzen. Der Husten und der Schnupfen lassen nicht lange auf sich warten … vielleicht kommt auch noch Fieber hinzu.

Landläufig wird gesagt, die Grippe hat mich erwischt.
Wir wissen aber alle, im richtigen schulmedizinischen Deutsch heißt es Grippe, wenn Viren die Übeltäter sind, beim „Überfall“ von Bakterien heißt es Erkältung.

Ich will euch heute ein paar einfache Hausmittel mit an die Hand geben, um die miesen Tage besser zu überstehen und vielleicht die Erkältung schneller hinter sich zu bringen.

Schauen wir uns doch einmal an, was eigentlich im Körper passiert.
Bakterien haben in unserem Körper überhandgenommen, das Immunsystem hat es nicht geschafft, die Balance zu wahren.
Aber so schnell gibt der Körper nicht auf. Nun beginnt er, gegen die „Invasion“ zu kämpfen. Unser Körper will die Bakterien, deren Stoffwechsel Abfallprodukte oder die bereits abgestorbenen Bakterien loswerden!
Es dreht sich jetzt also alles um Ausscheidung! Und alle Symptome, die wir kennen, sind bereits eingeleitete Ausleitungs- und Heilungsaktionen unseres Körpers.

Also, jetzt ganz wichtig, NICHT die Symptome unterdrücken sondern den Körper bei der Ausscheidung unterstützen!
Hilf deinem Körper dabei, dann hat er es schneller hinter sich und dir geht es schneller besser!

Was kannst du tun, um die Ausscheidung zu beschleunigen?

  1. basische Fußbäder und/oder Vollbäder
  • dein Körper kann sich von der – durch die Bakterien vermehrte- Übersäuerung über die Haut befreien
  • Wassertemperatur nicht wärmer als 38 °C, 3 Esslöffel Basisches Badesalz auf eine Badewanne (ca. 150-200 l) – sonst keine weiteren Badezusätze
  • Badedauer mindestens 20 Minuten oder länger
  • im Falle von Fieber oder Kreislaufbeschwerden, bitte auf den Körper hören, ob ein Vollbad gut tut
  1. Wassereinläufe
  • die Reinigung des Dickdarmes hilft dem Körper, schneller die „Abfälle“ loszuwerden
  • benutze einen Irrigator oder eine Klyso-Pumpe mit langem Darmrohr (30 cm), damit der Dickdarm (Colon) gereinigt wird und nicht nur der Mastdarm
  • 1 l warmes (38 °C) Leitungswasser (europäischer Standard, keine weiteren Zusätze) im Liegen in den Darm in ¼ l-Etappen einlassen und im Uhrzeigersinn den Bauch massieren
  • probiere das Wasser so lange wie möglich zu halten
  • wenn du unsicher bist, lass dich von einem Fachmann kurz beraten

Des Weiteren kannst du dein Immunsystem mit diversen Kräutern und Gewürzen unterstützen.

Da gibt es sicherlich hunderte von individuellen Rezepten, auf die der ein oder andere schwört. Ich gebe euch hier mal ein Rezept mit, welches ich toll finde:

Kurkuma Ingwer-Tee
Zutaten:
– 1 TL Kurkumapulver oder frisch geschälte Kurkumaknolle (ca. Walnussgröße)
– frisch geschälte Ingwerknolle (ca. Walnussgröße)
– 1/2 TL schwarzen Pfeffer (frisch gemahlen)
Gebe die Zutaten in ein Kanne, mit 1 l kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.
Bei Bedarf mit Honig süßen und heiß trinken.

Abraten würde ich von jeglichen Rezepten mit Milch. Milch verschleimt und das braucht der Körper jetzt erst recht nicht!

Auf eine Möglichkeit möchte ich euch noch aufmerksam machen.
Ich benutze sehr gerne ein Aloe Spray, welches verschiedene Kräuter und Propolis enthält.
Propolis ist ein natürliches Antibiotikum, welches Bienen produzieren und damit ihren Bienenstock auskleiden, um diesen steril zu halten.
Diese Spray tröpfele ich bei Bedarf in die Nase und lasse es in die Kiefer- und Stirnhöhle laufen. Erst einmal schwillt die Nasenschleimhaut ab und das Propolis verhindert die Ansiedlung von Bakterien und Keimen in Kiefer- und Stirnhöhle.
Das Spray macht NICHT abhängig wie herkömmliche Nasensprays und zerstört auch NICHT die Nasenschleimhaut!
Das Spray sprühe ich bei Bedarf auch in Hals oder Ohren.

Ansonsten wisst ihr ja alle, dass dein Körper mit einer Erkältung letztendlich auch ein Signal gegeben hat: „Mir war es in letzter Zeit ein bisschen viel, ich benötige Ruhe!“.
Bitte gib sie ihm!

Die symptomunterdrückenden werbewirksamen Medikamente aus der Apotheker bringen dich auch nicht schneller ans Ziel. Wie sagt ein altes Sprichwort: „Wenn du am Gras ziehst, wächst es auch nicht schneller.“

Nutze wieder die alten Hausmittelchen! Unterstütze deinen Körper bei der Ausscheidung und stärke das Immunsystem!

Wenn du größere gesundheitliche Probleme hast und Unterstützung eines Therapeuten benötigst, vereinbare einen Termin bei mir.

oder rufe an 0931 8804971

Cornelia Baßler